Freitag, 28. November 2014

Heute auf grenzwissenschaft-aktuell.de

UFOs, Technik
BREAKING NEWS

VIDEO: UFO-Forscher dokumentiert aktuellen unidentifizierten Überflug über AKW Neckarwestheim
Neckarwestheim (Deutschland) - Mitten in die Debatte und Befürchtungen um die noch immer ungeklärten Überflüge unidentifizierter Flugobjekte über französischen Atomkraftwerken, platzen nun aktuelle Aufnahmen des deutschen UFO-Forschers Gerhard Gröschel vom Institut für technische UFO-Forschung. Diese zeigen den Überflug eines ebenfalls unbekannten Flugobjekts über dem Areal des deutschen Kernkraftwerk Neckarwestheims in Baden-Württemberg. Das Problem betrifft also nicht nur unseren westlichen Nachbarn. weiterlesen...

Sagen | Legenden, Religion | Glaube, Archäologie
Rätsel um polnischen Vampirfriedhof gelüftet
Mobile (USA) - US-Forscher glauben, das Rätsel um den sogenannten Vampirfriedhof aus dem 17. und 18. Jahrhundert im polnischen Drawsko mit einer Bestimmung der Herkunft der angeblichen Vampire gelöst zu haben. Hier wurden zahlreiche Menschen unter Vorsichtsmaßnahmen beigesetzt, die offenbar ihre Rückkehr als Untote, Widergänger und Vampire verhindern sollten. weiterlesen...

UFOs. Technik
Welches Risiko stellen Frankreichs UFO-Drohnen für Atomkraftwerke dar

Paris (Frankreich) - Seit Anfang Oktober 2014 werden französische Kernkraftwerke immer wieder von unidentifizierten Flugobjekten überflogen ohne, dass bislang die Kraftwerksbetreiber noch Politiker, Behörden und Militärs genau sagen können, um was genau es sich bei diesen Objekten handelt. Behörden und Medien - und in deren Folge auch ein Großteil der Öffentlichkeit - haben sich indes auf die Bezeichnung und Vorstellung von Drohnen bzw. Multikopters aus dem Hobby- und Modellflugbereich als Erklärung für die Überflüge konzentriert. Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat sogar eigens eine Studie über das von diesen "Drohnen" ausgehende Gefährdungspotential erstellen lassen. Die darin beschriebenen Risiken der Nutzung kleiner Drohnen im Rahmen eines terroristischen Anschlags sind jedoch eher indirekter Natur. Tatsächlich könnten die "Drohnen" selbst aber auch größere Schäden anrichten. weiterlesen...

...weitere Meldungen folgen
HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen

Meldungen vom 27. November 2014

Space | Raumfahrt, Natur | Umwelt
Bislang unbekannter planetarer Schutzschild der Erde entdeckt

Boulder (USA) - Wissenschaftler haben einen bislang unbekannten, natürlichen Schutzschild entdeckt, der die Erde in rund 11.500 Kilometern Höhe umgibt und sogenannte "Killer Elektronen" blockiert, die unseren Planeten mit annähernder Lichtgeschwindigkeit umkreisen und dafür bekannt sind, gerade während intensiver Sonnenstürme eine Gefahr für Astronauten und Satelliten darzustellen. weiterlesen...

Außerirdisches Leben, Natur | Umwelt
Experiment zeigt: DNA übersteht kritischen Eintritt in die Erdatmosphäre unbeschadet

Zürich (Schweiz) - Mit einem Experiment auf der Forschungsraketenmission "TEXUS-49" konnten Schweizer Wissenschaftler zeigen, dass die Erbsubstanz DNA einen Flug durch den Weltraum und den Eintritt in die Erdatmosphäre übersteht und danach immer noch genetische Information weitergeben kann. weiterlesen...

Meldungen vom 26. November 2014

Außerirdisches Leben, Space | Raumfahrt
Sucht SETI seit Jahrzehnten am völlig falschen Ort?

Jerusalem (Israel) - Glaubt man einer aktuellen Studie von israelischen und spanischen Forschern, so könnte unser Universum doch ein wesentlich einsamerer Ort sein als bislang vermutet. Von den geschätzten rund 100 Milliarden Galaxien im für uns sichtbaren Universum, könnten vielleicht nur eine von 10 in der Lage sein, komplexes Leben hervorzubringen. Der Grund sind regelmäßige Gammastrahlenausbrüche - Sternenexplosionen, die alles Leben oberhalb von Mikroben und Bakterien auslöschen. Die Schlussfolgerungen der Forscher könnten auch gravierende Konsequenzen auf die Suche nach außerirdischer Intelligenz (SETI) haben. weiterlesen...

Space | Raumfahrt
NASA findet Spuren für "jungen" Vulkanismus auf dem Mond

Tucson (USA) - "Wir müssen die Lehrbücher neu schreiben", so und nicht minder bewerten NASA-Wissenschaftler selbst der Entdeckung und Datierung geologischer Merkmale auf dem Erdenmond. Tatsächlich wirft die Entdeckung vergleichsweise junger Spuren von Oberflächenvulkanismus bisherige Vorstellungen von unserem Erdtrabanten als geologisch toter Welt gänzlich über den Haufen. weiterlesen...



Meldungen vom 25. November 2014

UFOs, Technik
VIDEOS: Drohnen-UFOs auch über deutschen Atomkraftwerken

Berlin (Deutschland) - Während eine aktuelle Greenpeace-Studie vor dem Risiko drohnengestützer terroristischer Anschläge auf französische Atomkraftwerke warnt, die seit Anfang Oktober 2014 bis in die vergangenen Woche hinein von zahlreichen bis heute nicht identifizierten Flugobjekten überflogen wurden, zeigen Aufzeichnungen deutscher UFO-Forscher, dass auch bundesdeutsche Atomkraftwerke von möglicherweise vergleichbaren Objekten überflogen werden. weiterlesen...

UFOs, Technik
Frankreichs UFO-Drohnen-Affäre: Greenpeace-Studie offenbart gravierende Sicherheitsmängel

Paris (Frankreich) - Seit Anfang Oktober 2014 sind Frankreichs Atomkraftanlagen Ziel einer bis heute andauernden Welle von Überflügen bislang unidentifizierter Flugobjekte. Obwohl bislang keines dieser "UFOs" genau identifiziert geschweige denn sichergestellt oder Piloten dingfest gemacht werden konnten, sprechen französische Politiker, Behörden und Medien von "Drohnen" - und suggerieren damit offenbar ferngesteuerte Multikopter aus dem Hobby- und Modellbaubereich. Auf der Grundlage dieser Vorfälle hat Greenpeace jetzt eine Studie vorgelegt die aufzeigt, wie anfällig französische Kernkraftwerke gerade in Grenznähe zu Deutschland gegenüber terroristischen Anschlägen mittels solcher Drohnen tatsächlich sind. weiterlesen...

Space | Raumfahrt, Sonstige Phänomene
Weitere Debatte um mysteriöses Objekt G2 im Zentrum unserer Galaxie

Garching (Deutschland) - Nachdem erst kürzlich US-Astronomen erklärt hatten, dass es sich bei einer Gaswolke, die sich auf das Schwarze Loch im Zentrum unserer Galaxie zubewegt in Wirklichkeit um einen von einer Wasserstoffwolke umgebenen Riesenstern handelt, eröffnen nun deutsche Astronomen die Diskussion um das Objekt mit der Bezeichnung G2 erneut. Sie berichten aktuell, dass G2 doch keinen Stern birgt und sogar zwei Wolken zum selben Komplex gehören. weiterlesen...

Meldungen vom 24. November 2014

Medizin| Alternatives Heilen
Regenwald-Frucht tötet Krebstumore binnen weniger Minuten und Tage ab
Herston (Australien) - Australische Krebsforscher sind möglicherweise einem Wirkstoff gegen eine Vielzahl von Hauptkrebs- und Kopf-Hals-Tumoren auf der Spur, aufgrund dessen Wirkung selbst die Forscher von einer "Wunderfrucht" sprechen. Schon bald sollen klinische Tests auch an Menschen beginnen. weiterlesen...

Space | Raumfahrt, Außerirdisches Leben
Jupitermond Europa: NASA präsentiert bislang schärfste Aufnahme von potentiell lebensfreundlichem Mond

Pasadena (USA) - Mit seinem von Rissen und Spalten durchzogenen dicken Eismantel dafür aber einem darunter verborgenen flüssigen Wasserozean gilt der Jupitermond Europa schon lange zu den Top-Favoriten der potentiellen Heimstätten für außerirdisches Leben in unserem Sonnensystem. Die NASA hat nun Aufnahmen der Galiloe-Sonde überarbeitet und präsentiert anhand dieser die bislang detailreichste und schärfte Abbildung der Oberfläche dieses faszinierenden Mondes. weiterlesen...

Außerirdisches Leben
Außerirdisches Leben könnte auch auf der Grundlage von "superkritischem Kohlendioxid" statt von Wasser gedeihen

Pullman (USA) - Außerirdisches Leben, so vermutet eine aktuelle Studie, könnte auch auf der Grundlage von sogenanntem "superkritischem" Kohlendioxid - mit Eigenschaften sowohl von Flüssigkeiten und Gasen - gedeihen. Superkritisches Kohlendioxid könnte somit auf einigen Planeten genau so grundlegend für die Entstehung von Leben gewesen sein, wie das Wasser auf der Erde. weiterlesen...

Meldungen vom 23. November 2014

Archäologie
BREAKING NEWS
Weltweit größter antiker Monolith in Baalbek entdeckt

Baalbek (Libanon) - Die Ruinen des Jupitertempels in der antiken Provinzhauptstadt Baalbek im heutigen Libanon sind für ihre gewaltigen Podiumsmauersteine weltweit bekannt. Der Steinbruch, aus dem das Baumaterial des Tempels stammt, birgt mit dem jedoch schon seit Jahren bekannten "Hajjar al-Hibla" (Stein der schwangeren Frau) den bislang größten bearbeiteten Baustein der antiken Welt. Jetzt haben deutsche und libanesische Archäologen direkt neben diesem Monolith allerdings einen weiteren Steinriesen entdeckt, der den bisherigen Rekordhalter in Masse und Maßen noch deutlich übertrifft. weiterlesen...

Meldungen vom 22. November 2014

Natur | Umwelt, Technik, Sonstige Phänomene
Lego-Roboter mit Wurm-Bewusstsein?
Westlake Village (USA) - Im OpenWorm-Projekt sind Laien wie Wissenschaftler in Form eines "Open-Science"-Projekts dazu eingeladen, sich an der Simulation des Fadenwurms "Caenorhabditis elegans" zu beteiligen. Einer der Gründer von OpenWorm hat nun die Gehirnstruktur, also den Aufbau der neuralen Verbindungen des Wurms, in Form einer Computersoftware in einen Lego-Roboter überspielt. Das Ergebnis ist erstaunlich, bewegt sich der Roboter nun doch auf ähnliche Weise, wie seine natürlichen Vorbilder und das ohne zugrundeliegendes Programm. Das faszinierende Ergebnis wirft erneute einige nicht weniger faszinierende Fragen. (m.Video) weiterlesen...

UFOs
Gesellschaft zur Erforschung des UFO-Phänomens e.V. untersucht ihren 3000. Fall

Lüdenscheid (Deutschland) - 1972 gründeten Hans-Werner Peiniger und Gerald Mosbleck den UFO-Jugendclub Lüdenscheid, aus dem dann die Gesellschaft zur Erforschung des UFO-Phänomens (GEP e.V.) hervorging. Nach 42 Jahren ging nun die 3000. UFO-Meldungen aus der Bevölkerung bei den Forschern ein, der derzeit nachgegangen wird. weiterlesen...

Meldungen vom 21. November 2014

Space | Raumfahrt
Ein wegkatapultiertes Schwarzes Loch? Rätselhaftes Objekt im All entdeckt
Zürich (Schweiz) - Im All hat ein internationales Astronomenteam ein rätselhaftes Objekt entdeckt, das ein Schwarzes Loch sein könnten, das aus einer Galaxie herauskatapultiert wurde. Es könnte sich dabei aber auch um einen riesigen Stern handeln, der während einer außergewöhnlich langen Zeitspanne von mehreren Jahrzehnten explodiert. In jedem Fall ist es ein sehr besonderes Objekt, für das sich auch jene Physiker interessieren, die die viel diskutierten und von Albert Einstein vorausgesagten Gravitationswellen experimentell nachweisen möchten. weiterlesen...
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE