Montag, 2. März 2015

Heute auf grenzwissenschaft-aktuell.de

Außerirdisches Leben
Forscher simulieren "unbekanntes Leben" auf Saturnmond Titan

Ithaca (USA) - Während auf der Erde flüssiges Wasser die Grundvoraussetzung allen uns bekannten Lebens darstellt, steht diese Zutat auf anderen, etwa kälteren Welten nicht zur Verfügung. Auf dem Saturnmond Titan etwa existieren Seen, Flüsse, Meere und ein Flüssigkeitskreislauf mit Schnee und Regen auf der Grundlage eines Gemischs aus flüssigem Methan und Ethan. Wie Leben aussehen könnte, das auf derartigen Planeten und Monden jenseits der wasserlöslichen Chemie dafür aber auf der Basis etwa von flüssigem Methan entstanden sein könnte, haben US-Wissenschaftler nun anhand des größten Saturntrabanten simuliert. weiterlesen...

HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen

Meldungen vom 28. Februar / 1. März 2015


UFOs, Außerirdisches Leben, Gesellschaft, Disclosure
GreWi-Dossier: UFO-Insiderin Hillary Clinton

Washington (USA) - Während die Republikaner noch nach ihren Kandidaten für den Präsidentschaftswahlkampf 2016 suchen, gilt die Kandidatur der ehemaligen First Lady und US-Außenministerin Hillary Clinton schon als sicher und sie selbst als aussichtsreichste Kandidatin. Sollte Clinton ins Amt gewählt werden, würden die USA nicht nur erstmals von einer Präsidentin regiert - sondern auch von einer ausgewiesenen Insiderin zu Themen wie Außerirdische und UFOs und selbst Aktivistin der Bemühungen um die Offenlegung geheimer UFO-Akten der USA. Dieses sich immer mehr abzeichnende Szenario nimmt "Grenzwissenschaft-Aktuell" im Folgenden zum Anlass für ein kurzes GreWi-Dossier mit unseren bisherigen Meldungen rund um das ambitionierte Interesse von Hillary Clinton and Außerirdischen und UFOs. weiterlesen...

UFOs, Verschwörungen, Gesellschaft
Buchneuerscheinung: "Vorsicht Verschwörung! Verschwörungstheorien, UFOs, Atlantis und Paläo-SETI im Lichte rechtsextremer Unterwanderung"

Lüdenscheid (Deutschland) - Die aktuelle Sonderpublikation der Gesellschaft für UFO-Forschung (GEP) mit dem Titel "Vorsicht Verschwörung! Verschwörungstheorien, UFOs, Atlantis und Paläo-SETI im Lichte rechtsextremer Unterwanderung" bietet der Autor André Kramer einen aktuelle Darstellung und Widerlegung rechtsextremer Verschwörungstheorien im Bereich grenzwissenschaftlicher Themen wie etwa Paläo-SETI und UFOs. weiterlesen…

to boldly go...
Leonard Nimoy 1931-2015

Meldungen vom 27. Februar 2015

UFOs, Technik
UFO-Drohnen-Affäre in Frankreich: Festnahmen nahe Paris

Paris (Frankreich) - Nur wenige Tage, nachdem in der französischen Hauptstadt in der Nacht auf dem 23. Februar 2015 mehrmals sensible Gebäude und Orte von unbekannten Flugobjekten überflogen wurden, berichten französische Sicherheitsbehörden nun von der Festnahme dreier Journalisten des arabischen Nachrichtensenders Al-Jazira. Diese hatten am vergangenen Mittwoch im Wald von Boulogne, westlich von Paris, ungenehmigt einen Multikopter zwecks Filmaufnahmen steigen lassen. Ob es einen Zusammenhang zu den nächtlichen Überflügen von Paris gibt, sei noch gänzlich unklar. Eine Aufklärung der Ufo-Drohnen-Affäre in Frankreich ist auch nach den heutigen Verhaftungen wohl eher nicht zu erwarten. weiterlesen...

Gesellschaft
Forscher untersuchen das "Sterben vor laufender Kamera"

Bochum (Deutschland) - Videos von sterbenden Protestteilnehmern aktueller Konflikte tauchen immer häufiger bei YouTube auf. Was lösen sie aus? Wie verändern sie die Medien und unsere Sicht der Dinge? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die RUB-Medienwissenschaftlerin Mareike Meis am Beispiel der Konflikte in Iran und Syrien. Sie stellt fest: Bilder von Sterbenden, auch aus der Perspektive des Sterbenden selbst, sind nicht neu. Aber die Qualität der Bilder hat sich verändert, die Begegnung mit dem Tod ist intensiver, intimer. Was macht das mit dem Betrachter? Wie wirken die Videos auf Betroffene der Konflikte? weiterlesen...

Meldungen vom 26. Februar 2015

Space | Raumfahrt, Außerirdisches Leben
Spektakuläre Detailaufnahmen von potentiell lebensfreundlichem Zwergplaneten Ceres - Weiße Flecken bleiben rätselhaft

Göttingen (Deutschland) - Neuste Aufnahmen der Bordkameras der NASA-Sonde "Dawn" liefern spektakuläre Aufnahmen der Oberfläche des Zwergplaneten Ceres aus nun nur noch rund 46.000 Kilometern Entfernung. Schon am 6. März soll die Sonde den größten Körper im Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter erreichen und somit die erste Raumsonde sein, die einen Zwergplaneten aus der Nähe untersucht. Die weißen Flecken auf der Planetenoberfläche bleiben jedoch immer noch rätselhaft. Der größte weiße Fleck auf Ceres sorgt derweil für eine erste Überraschung. weiterlesen...

Geister | Spuk, Technik
GreWi erklärt das "Grusel-Foto" von Hampton Court

Hampton Court (England) - Zwar steht das Anwesen von Hampton Court im Südwesten Londons schon lange in dem Ruf, dass es darin spuken und nicht mit rechten Dingen zugehen soll, doch zumindest für eine derzeit durch die britischen und deutschen Boulevardmedien geisternde Handy-Fotoaufnahme aus dem Innern des einstigen Tudor-Schlosses gibt es eine recht einfache Erklärung - so bizarr das Bild zunächst auch scheinen mag. weiterlesen...

Meldungen vom 25. Februar 2015

UFOs, Technik
UFO-Drohnen überfliegen Paris: Behörden immer noch ratlos

Paris (Frankreich) – Seit vergangenem Oktober sorgen in Frankreich Überflüge unbekannter Flugobjekte über Kernkraftwerken, nuklearen Forschungseinrichtungen und Militärstützpunkten für Rätselraten bei Behörden, Politik und Landesverteidigung. Der Grund: Obwohl sich Behörden, Politik und Militärs und die Massenmedien darum bemühen, die Überflüge als die von ferngesteuerten Drohnen bzw. Multikoptern aus dem Modellflugbereich abzutun, konnte bislang noch keine dieser "Drohnen" eindeutig als solche identifiziert, sichergestellt oder deren Piloten dingfest gemacht werden. Da Zeugen die Fluggeräte unterschiedlich beschreiben bzw. es oft nur bei der Beobachtung fliegender Lichter geblieben ist, steht die Frage weiterhin im Raum, ob es sich überhaupt um Multikopter handelt? Vielmehr scheint die Bezeichnung der Objekte als unidentfizierte Flugobjekte (UFOs = franz.: OVNIs) wesentlich angebrachter. In der Nacht auf den vergangenen Montag haben nun mehrere dieser unidentifizierten Flugobjekte fast zeitgleich sensible Objekte in der französischen Hauptstadt überflogen und für einen Großeinsatz der Gendarmerie gesorgt. Auch dieser blieb erneut erfolglos und die gesichteten Flugobjekte weiterhin unidentifiziert. weiterlesen...

UFOs
UPDATE
Kanadischer UFO-Forscher bestätigt: Kein UFO-Absturz auf Lake Winnipeg
Jackhead (Kanada) – Gestern berichteten wir über den angeblichen UFO-Absturz auf dem zugefrorenen Lake Winnipeg in der kanadischen Provinz Manitoba und das darauf folgende Dementi des kanadischen Militärs. Jetzt bestätigt auch der kanadische UFO-Forscher Chris Rutkowski, dass es für einen solchen Vorgang kein überprüfbaren Quellen und Informationen – statt dessen aber eindeutige Beweise für einen vornehmlich über die sozialen Netzwerke und Video-Kanäle verbreiteten Schwindel gibt. weiterlesen...

Meldungen vom 24. Februar 2015

UFOs
Kanadisches Militär widerspricht Gerüchten um UFO-Absturz in Manitoba

Jackhead Harbour (Kanada) - Vornehmlich über die sozialen Netzwerke Twitter und Facebook verbreiten sich seit einigen Tagen Berichte über angeblich mysteriöse Vorgänge in der Nacht auf den 19. Februar 2015 rund um den Lake Winnipeg in der kanadischen Provinz Manitoba. Anwohner berichten von einem gleißend hellen Licht am Nachthimmel. Erhöhte militärische Aktivität noch in der selben Nacht rund um den See führte dann sogar zu Spekulationen, dass hier ein unbekanntes Flugobjekt abgestürzt und vom kanadischen Militär in einer Nacht- und Nebelaktion geborgen worden sein soll. Mittlerweile hat ein Sprecher der kanadischen Streitkräfte entsprechende Gerüchte und Spekulationen dementiert und erklärt, bei allen beobachteten Vorkommnissen habe es sich lediglich um eine militärische Übung gehandelt. weiterlesen...

Veranstaltungen | Termine, Sonstige Phänomene
Veranstaltung: "Mystische Welten - Grenzwissenschaft im Dialog"
Kassel (Deutschland) - Unter dem Motto "ein Seminar zum Zuhören, Informieren und Diskutieren" präsentiert der Roth-Verlag am 28. März 2015 die Veranstaltung "Mystische Welten - Grenzwissenschaft im Dialog" im Kasseler Tagungshotel Wyndham Garden. weiterlesen...

Meldungen vom 23. Februar 2015

UFOs
Erklärt Foto-Drachen die TV-UFO-Sichtung von Peru?
Saarbrücken (Deutschland) - Seit zwei Wochen sorgt ein Video für Aufsehen und hitzige Diskussionen unter UFO-Forschern und -Skeptikern, das Mitschnitte einer Aufzeichnung für eine peruanischen TV-Sendung zeigt, während derer am Himmel im Hintergrund ein unbekanntes Flugobjekt zu sehen ist und vom Fernsehteam live gefilmt wurde. Angeblich soll das Objekt nahezu zwei Stunden am Himmel gestanden sein. Aufnahmen des Verschwindens des UFOs gibt es bislang jedoch leider nicht. Dabei wären es genau diese Ansichten, die möglicherweise bei einer Identifizierung des Objekts oder eine Bewertung des Videos behilflich sein könnten. "grenzwissenschaft-aktuell.de"(GreWi) liegen nun Informationen und Aufnahmen vor, die zumindest eine mögliche Erklärung für das mysteriöse Objekt am Himmel liefern könnten (m.Video). weiterlesen...

Archäologie, Religion | Glaube, Veranstaltungen | Termine
"Wer ist der Mann auf dem Tuch?" - Wanderausstellung zum Turiner Grabtuch
Berlin (Deutschland) - Vielen gläubigen Christen gilt das "Turiner Grabtuch" (das sog. Sacra Sindone) als ihre heiligste Reliquie - soll es doch nichts weniger als das fotografieartig auf ein Leinentuch übertragene Antlitz des Gekreuzigten Jesus Christus zeigen. Kritiker und Skeptiker hingegen sehen darin lediglich einen der größten Schwindel der Geschichte. Rund um die außerplanmäßige Ausstellung des für die Gläubigen "heiligen Leinens" zu Ostern 2015 in Turin, tourt derzeit eine Wanderausstellung zum Turiner Grabtuch durch deutsche Städte. Aktuell ist die Ausstellung "Wer ist der Mann auf dem Tuch? - Eine Spurensuche" in Berlin zu sehen. weiterlesen...


UFOs, Sonstige Phänomene
Buch-Neuerscheinung: "UFOs - The Final Countdown"

Kleinblittersdorf (Deutschland) - Jacques F. Vallée, einer der bekanntesten UFO-Forscher in den USA, gilt als genialer Querdenker. Leider sind die Thesen des Astrophysikers im deutschsprachigen Raum vollkommen unterrepräsentiert. Über ihn und seine Thesen gibt es weit mehr zu sagen als in den wenigen seiner Bücher, die 
ins Deutsche übersetzt worden sind, zu entnehmen ist. Mit seinem neuen Buch "UFOs - The Final Countdown", bemüht sich der Sachbuchautor Roland M. Horn darum, die Ideen und Thesen Vallées zugänglicher zu machen. weiterlesen...

Meldungen vom 21./22. Februar 2015

Außerirdisches Leben, Technik
Jarosit: Erneuter Hinweis darauf, dass der Curiosity-Rover Belege für Mars-Leben zerstört, statt zu finden

London (England) - Da es auf der Erde nur unter Mitwirkung von Wasser gebildet werden kann, gilt das erstmals 2004 auch auf dem Mars nachgewiesene Mineral Jarosit als Indiz dafür, dass auf dem Roten Planeten eins flüssiges Wasser – und damit die Grundlage zumindest des irdischen Lebens - existierte. Jetzt haben britische Wissenschaftler jedoch festgestellt, dass es eben dieses Jarosit ist, dass gerade in Verbindung mit der vom Mars-Rover Curiosity zur Suche von organischen Verbindungen eingesetzten Technologie dazu führt, eben diese Verbindungen unwiederbringlich zerstört werden. weiterlesen...
HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen

Meldungen vom 20. Februar 2015

Space | Raumfahrt, Sonstige Phänomene
Anomalien in der Marsatmosphäre weiterhin rätselhaft

Bilbao (Spanien) - Seit Hobby-Astronomen im Frühjahr 2012 ungewöhnlich hochaufragende wolkenartige Strukturen in der Atmosphäre über der Nordhalbkugel des Mars entdeckt haben, rätseln auch Wissenschaftler darüber, um was genau es sich dabei handeln könnte. Nachdem seit 2012 weitere ähnliche Wolkenausbrüche auf dem Mars entdeckt wurden, hat die europäische Weltraumagentur ESA nun weitere und neue Aufnahmen veröffentlicht - und rätselt weiterhin über deren Natur und Herkunft. weiterlesen…

Space | Raumfahrt
Astronomen vermissen einen Braunen Zwerg

Valparaiso (Chile) - Ungewöhnliche Verhaltensmerkmale legten bislang die Existenz eines Braunen Zwergsterns im Doppelsternsystem V471 Tauri nahe. Neuste Beobachtungen mit dem Instrument "SPHERE" am Very Large Telescope der europäischen Südsternwarte (ESO) zeigen nun jedoch – dass es diesen erwarteten verhinderten Stern aber gar nicht gibt. Das überraschende Fehlen dieses mit großer Sicherheit vorhergesagten Braunen Zwerges bedeutet, dass die herkömmliche Erklärung für das merkwürdige Verhalten von V471 Tauri falsch sein muss. weiterlesen...

Meldungen vom 19. Februar 2015

Außerirdisches Leben, Sonstige Phänomene
EXKLUSIV
Roswell-Forscher kommentiert Spekulationen und Zweifel an den "Roswell-Dias"
Mexico City (Mexiko) - Seit Bekanntgabe des Veröffentlichungstermins zweier Fotos, die angeblich einen außerirdischen Körper - vielleicht sogar eine der Leichen, die beim sog. UFO-Absturz von Roswell geborgen wurden - zeigen sollen, diskutieren Befürworter, Kritiker und Skeptiker über die Authentizität der sogenannten "Roswell-Dias" bzw. darüber, was die Bilder zeigen. Und das, obwohl die Original noch gar nicht veröffentlicht wurden und als solche auch noch nicht an die Öffentlichkeit gelangt sind. Erneut hat sich nun einer der Untersucher der Roswell-Dias, der Roswell-Forscher Anthony Bragalia zu Wort gemeldet, und zu zahlreichen Behauptungen und Vorwürfen Stellung bezogen. Im folgenden haben wir haben den wichtigsten Teil von Bragalias Statement mit dessen Genehmigung unkommentiert übersetzt. weiterlesen...



Meldungen vom 18. Februar 2015

Space | Raumfahrt
Fremder Zwergstern durchquerte vor 70.000 Jahren unser Sonnensystem

Rochester (USA) - Es ist gerade einmal 70.000 Jahre her, dass ein fremder Zwergstern die äußeren Regionen unseres Sonnensystems durchquerte. Zu dieser erstaunlichen Schlussfolgerung kommt ein internationales Astronomenteam. Damit wäre der Zwergstern unserer Sonne fünf mal näher gekommen als unser heutiger nächster Nachbarstern Proxima Centauri. weiterlesen...

Space | Raumfahrt
Dawn kommt potentiell lebensfreundlichem Zwergplaneten Ceres immer näher
Pasadena (USA) - Die US-Raumsonde Dawn nähert sich dieser Tage immer mehr ihrem Ziel, dem Zwergplaneten Ceres. Unter dessen eisiger Oberfläche vermuten Planetenforscher einen flüssigen Wasserozean, in dem es dann sogar Leben geben könnte. Aus 83.000 Kilometern Entfernung lieferte die Sonde am vergangenen Wochenende erneut Aufnahmen in bislang unerreichter Qualität. weiterlesen...
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE